Lyrik-Übersetzungen

Nachfolgend die Übersetzungen von Gedichten, die als kleine Überraschung in einigen der Romane, die ich im Lauf der Zeit übersetzt habe, versteckt waren. So zum Beispiel in „The Demon in the Sword“ (Das ewige Schwert) von Michael Moorcock. Ich erhielt den Roman 1986 als echtes Manuskript, noch warm aus Moorcocks Schreibmaschine und starrte entgeistert auf die Gedichte, die einigen Kapiteln vorangesetzt waren. Yeats, MacNeice (noch nie davon gehört), Æ (George Russell) … Zu der Zeit gab es noch kein Internet, das auf Eingabe von Stichworten, Autor etc. prompt die gewünschten Informationen ausspuckt und meines Wissens existiert bis heute noch keine deutsche Übersetzung von George Meredith’s „The Woods of Westermain“.  Verständlicherweise, kann ich nur sagen …

George Meredith, 1828 – 1909: DIE WÄLDER VON WESTERMAIN/THE WOODS OF WESTERMAIN (1883)

W.B. Yeats 1865-1939: DIE ROSE DES KRIEGES/THE ROSE OF BATTLE

Louis MacNeice 1907-1963: DIE VERBRANNTE BRÜCKE/THE BURNT BRIDGE

Æ (George Russell) 1867-1935: APHRODITE/APHRODITE

Ellen Kushners „TOM THE RHYMER/THOMAS DER BARDE“ aus 1990 hätte es verdient, neu aufgelegt zu werden. Dort finden sich Volksballaden und Verse, die ich mit großem Vergnügen übersetzt habe. Hier in Fragmenten – „Tam Lin“  und „The Unquiet Grave/Die Toten lass ruhen“

Robert E.Howard: „THE ROAD TO HELL/DIE STRAßE ZUR HÖLLE“ aus Singers in the Shadows. (Just for the hell of it 😉 )